Leipzig 2017: Programm

Inhaltsverzeichnis

Unser Programm rund um Hörspiele und Hörbücher – im Forum „Literatur + Hörbuch“ (Halle 3 / B501), in der Hörspiel-Arena (Halle 3 / C306) sowie in der Leipziger Innenstadt

präsentiert von:
audiamo

 

DONNERSTAG, 23.3.2017

vhs-kurs_oliver_webVon Null auf Hörspiel

Ein VHS-Kurs hat den Selbstversuch gemacht: Wie aufwändig ist der Prozess, ein Hörspiel zu machen?

Eine kleine Gruppe von Hörspiel-Laien hatte große Ziele: An nur zehn Abenden wollte die Gruppe zehn Kurzhörspiele konzipieren, schreiben und einsprechen. Unter der Leitung von Hörspielmacher Oliver Wenzlaff und Literaturexpertin Julia Powalla hatte eine Berliner Volkshochschule einen entsprechenden Kurs angeboten. Auf der Buchmesse thematisiert werden Studioerfahrungen, Zeitdruck und das tolle Gefühl, am Ende ein eigenes Hörstück zu haben.

Donnerstag, 23.3., 12.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Oliver Wenzlaff und VHS-Teilnehmer
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 

Leipziger Wortmeisterschaft – Teil 1

Überzeugen die ersten Sätze von Autoren das Publikum, damit es weiterhören will?

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz: Autoren sollten ihren ersten Satz so wählen, dass die Menschen auf jeden Fall auch den zweiten Satz lesen möchten. In Leipzig prüfen wir dieses Gesetz in Form einer Wortmeisterschaft: Erste Sätze von völlig unterschiedlichen Werken treten gegeneinander an. Das Publikum entscheidet, welcher Satz in die zweite Runde kommt – und diese schließt sich sofort an. Von den Texten, die auch den zweiten Satz überstehen, gibt es dann noch mehr zu hören. Das Publikum wählt am Ende seinen Favoriten – den Wortmeister des Tages. Die Autoren der Texte sind alle anwesend und werden teilweise selbst lesen.

Donnerstag, 23.3., 12.30 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Oliver Wenzlaff und Autoren
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 

30-Minuten-Crashkurs für Buchhändler: Verkauf und Präsentation von Hörbüchern im Sortiment

Für Fachbesucher, vor allem Buchhändler, erklären zwei Experten, wie man mit Hörbüchern mehr Umsatz generieren kann.

Hörbücher im Buchhandel sind keine Selbstläufer mehr – doch wer mit Herzblut, Leidenschaft und dem nötigen Wissen agiert, kann gute Einnahmen erzielen. Im 30-Minuten-Crashkurs lernen die Fachbesucher, Auswahlkriterien gezielt für ihre Kunden anzuwenden, unterschiedliche Informations- und Bezugsquellen zu nutzen, das Hörbuch besser zu präsentieren und das Medium einfach besser und mehr zu verkaufen.

Mitwirkende: Anne Künstler, René Wagner
Veranstalter: Hoerbuchseminare.de, Leipziger Buchmesse

Donnerstag, 23.3., 14.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

 


Wie werde ich Hörspielsprecher/-in?

Katharina von Daake, Dagmar Bittner und Claus Vester im Gespräch über ihre Arbeit zwischen Tonstudio und Salbeibonbons.

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Hörspielsprechers aus? Welche Eigenschaften sind unabdingbar für den Beruf? Wie offen ist die Branche für neue Stimmen? Und gibt es auch Castings für Quereinsteiger? Katharina von Daake, Dagmar Bittner und Claus Vester erzählen von ihrer Arbeit hinter den Kulissen. Und darüber, welche Wege es gibt, Hörspielsprecher_in zu werden.

Katharina von Daake ist Synchronschauspielerin, Werbesprecherin und Stimmakrobatin. Für Film und Fernsehen sprach sie zahlreiche Synchronrollen, u. a. in der Animeserie „Sailor Moon Crystal“.

Claus Vester steht neben seiner Arbeit als Synchronsprecher und Hörbuchregisseur seit einigen Jahren auch als Sprecher zahlreicher Hörbuchproduktionen vor dem Mikrofon.

Dagmar Bittner ist u.a. die Erzählerin der Disney-Hörspielserie „Violetta“ sowie zahlreicher Hörbücher. Sie arbeitet auch als Synchronsprecherin und ist zudem in TV-Werbespots bekannter Marken zu hören.

Donnerstag, 23.3., 15.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Julia Powalla, Katharina von Daake, Claus Vester, Dagmar Bittner
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 


Wie schreibt man ein tolles Hörspiel-Skript?

Julia Powalla im Gespräch mit Hörspielautorin Maja Das Gupta.

Am Anfang war die Idee. Wie sie von dort zur Geschichte und zu witzigen oder tiefgründigen Dialogen findet, verrät Hörspielautorin Maja Das Gupta. Wie schafft man es, dass die Zuhörer sich eine Figur vorstellen können nur anhand dessen, was sie sagt? Wie setzt man Ton und Geräusche effektvoll ein? Und wie überarbeite ich ein Hörspielskript, dass es auch andere überzeugt?

Maja Das Gupta: „Theater Heute“ nominierte sie als beste Nachwuchsdramatikerin, die ARD für das beste Hörspiel. Mehrere Hörspiele entstanden für Radio Bremen, den SWR, RBB und Deutschlandradio. Zum Reinhören: „Fünf Stunden Hochzeit“.

Mitwirkende: Julia Powalla, Maja Das Gupta
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

Donnerstag, 23.3., 15.30 Uhr, Halle 3, Stand B501

 

 

FREITAG, 24.3.2017

Rundgang: Hörbücher und Hörspiele auf der Buchmesse entdecken

Infos, Highlights, Neuerungen im 10.000 Quadratmeter großen Hörbuchbereich der Leipziger Buchmesse.

Die Teilnahme am geführten Rundgang ist kostenlos.

Freitag, 24.3., 10.30 Uhr – Treffpunkt: Forum „Literatur + Hörbuch“ (3 / B501)

Mitwirkende: Anne Künstler und Messebesucher
Veranstalter: Hoerbuchseminare.de, Leipziger Buchmesse

 

 

Wind im Getriebe – Gräser, schweigt

AutorInnen vom Haus des Schreibens lesen Miniaturen zu Lärm und Stille.

Das Haus des Schreibens präsentiert neue literarische Stimmen der Autorenausbildung in Berlin. Gemeinsam erkunden sie in ihren Texten Raum und Klang. Wortmalerei zieht sich in feinen Pinselstrichen durch die Prosa. Bässe swingen zwischen den Zeilen. Und Obertöne erklimmen das Satzgestell. Lassen Sie sich verzaubern von lauten und leisen Miniaturtexten zu Lärm und Stille.

Freitag, 24.3., 11.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Julia Powalla
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 

Doc MacDooleys Elfenstunde II – Im Wald von Carterhaugh

Eine spannende Reise für alle wissbegierigen Kinder ab 9 Jahren.

In dem rund 40-minütigen Ein-Mann-Folk-Fantasy-Musical „Doc MacDooley’s Elfenstunde II“ wird in freier Nacherzählung das schottische Feenmärchen „Tam Lin“ dargestellt und mit traditionellen Melodien Irlands und Schottlands verbunden. Die Kunstfigur des etwas kautzigen Prof. Doc. Pádraig MacDooley reist, der Feenkönigin knapp entkommen, mit den Kindern zurück nach Schottland an den Schauplatz des Märchen-Geschehens. Dort beginnen die Ereignisse aus längst vergangener Zeit lebendig zu werden und Doc Mac Dooley findet sich plötzlich in den Rollen der Protagonisten wieder, singt und spielt abwechselnd jeweils aus der Sicht von Tam Lin, Janet und der Feenkönigin.

Die Hörspiel-CD gibt es unter www.doc-macdooley.de. Produziert wurde das Fantasy-Musical zusammen mit dem Filmkomponisten Martin Leonhardt. Mit Liebe zum Detail wurden sowohl stimmungsvoll plastische Klangbilder als auch eindrucksvoll symphonische Kompositionen erschaffen. Unterstützt wurde das Projekt von den Sängern und Musicaldarstellern Stefanie Dreyer, Friedrich Rau und der Newcomerin Katarina Poltermann Leonhardt sowie dem Kinderchor der Louis-Fürnberg-Grundschule Weimar unter der Leitung von Mathias Olbrich. Live-Einspielungen von Fiddle, Querflöte, Whistle, Uilleannpipes, Gitarre, Psalter, Mandola und Bouzuki der Band 2Bfolkish! & Freunde runden das authentische Hörerlebnis ab.

Freitag, 24.3., 11.00 Uhr, Kinder- und Jugendkulturzentrum O.S.K.A.R., Gabelsbergerstraße 30, im Zentrum von Leipzig

Mitwirkende: Alexander Philipp Hahne
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 

Warum Hörbücher so viel „mehr“ sind als Bücher

Alles zur Produktion eines Hörbuchs – und warum Hörbücher manchmal sogar das „bessere Buch“ sind.

Ob extra dafür geschrieben oder auf Basis von bestehenden Büchern: Hörbücher sind vertonte Literatur in vielfältigen Umsetzungsformen und so nah dran am klassischen Buch wie kein anderes Medium. Doch viele Hörer und selbst Händler wissen gar nicht, welcher Aufwand hinter einer Hörbuchproduktion steckt – er geht weit über das Buch hinaus und überrascht jeden, der sich näher damit beschäftigt.

Die Wertigkeit des Mediums liegt nicht nur in diesem großen Aufwand, der bei den meisten Verlagen mit viel Leidenschaft und Sorgfalt einhergeht, sondern auch im Mehrwert gegenüber der geschriebenen Geschichte, wenn sie wie früher in gesprochener oder gespielter Form erzählt wird. Das hat gleich mehrere Vorteile – bis hin zu der nicht seltenen Erkenntnis, dass ein berühmter Roman über die Ohren sogar noch besser „funktioniert“.

Anne Künstler vom Team Hoerbuchseminare.de spricht mit Hörbuchmachern über den Aufwand und den Mehrwert.

Freitag, 24.3., 12.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Anne Künstler, Johannes Stricker, Birge Tetzner, Ute Romeike, Johannes Ackner
Veranstalter: Hoerbuchseminare.de, Leipziger Buchmesse

 

 


Leipziger Wortmeisterschaft – Teil 2

Überzeugen die ersten Sätze von Autoren das Publikum, damit es weiterhören will?

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz: Autoren sollten ihren ersten Satz so wählen, dass die Menschen auf jeden Fall auch den zweiten Satz lesen möchten. In Leipzig prüfen wir dieses Gesetz in Form einer Wortmeisterschaft: Erste Sätze von völlig unterschiedlichen Werken treten gegeneinander an. Das Publikum entscheidet, welcher Satz in die zweite Runde kommt – und diese schließt sich sofort an. Von den Texten, die auch den zweiten Satz überstehen, gibt es dann noch mehr zu hören. Das Publikum wählt am Ende seinen Favoriten – den Wortmeister des Tages. Die Autoren der Texte sind alle anwesend und werden teilweise selbst lesen.

Freitag, 24.3., 13.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Oliver Wenzlaff
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 

Talk zur „Elfenstunde II“ – Was macht gute Hörspielmusik aus?

Interview mit Martin Leonhardt (Likewyse Productions) und Alexander P. Hahne (Doc MacDooley).

Martin Leonhardt ist der Komponist, Sound-Designer und Produzent, Alexander P. Hahne hatte die Idee und lieferte Texte und Melodien für „Doc MacDooleys Elfenstunde II – Im Wald von Carterhaugh“. Matin Leonhardt lebt für ausschweifende Orchester-Arrangements, welche er am Computer kreiert, Alexander Philipp Hahne liebt den Folk und den Klang des Original-Instruments. Wie kommen diese beiden so gegensätzlichen Konzepte zusammen?

Wie aus Gesang, Darstellung, Musik, Schreiben, Sprechen und Inszenieren die Idee zur Schöpfung eines eigenen fantastischen Kosmos entstand, darüber soll in dem Interview mit Alexander Philipp Hahne und Martin Leonhardt gesprochen werden. Was macht gute Hörspiel-Musik aus? Wie unterstützen Musik und Soundeffekte das Vorhaben, mit dem Medium des Hörspiels Bilder im Kopf entstehen zu lassen? Wie entstehen in einer modernen Produktionsumgebung die magischen musikalischen Arrangements? Wie werden Geräusch- und Klangwelten am Computer kreiert?

Freitag, 24.3., 15.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Martin Leonhardt, Alexander P. Hahne
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 

 

SAMSTAG, 25.3.2017

„Fred in der Eiszeit“ – Abenteuer oder Fachwissen? Beides!

Eine Zeitreise in die Eiszeit. Mitmachen ausdrücklich erwünscht!

Eine Zeitreise in die Eiszeit! So weit zurück in die Vergangenheit ist Fred noch nie gereist: 35.000 Jahre! In einer Welt, in der die Tiere Riesen sind, muss er mit seiner neuen Familie den Winter überstehen. Er trifft Mammuts und Höhlenlöwen, lernt, wie man einen Speer wirft und dass Feuer überlebenswichtig ist…

In der beliebten Hörspielreihe „Fred – Archäologische Abenteuer“ lässt die Autorin Birge Tetzner jede Menge wissenschaftlich fundierte Sachinformation in eine spannende Geschichte einfließen. Ihre Lesungen bebildert sie mit anschaulichen Fotos und lässt die Welt, die Fred bereist, lebendig werden. „Fred in der Eiszeit“ hat den 1. Platz in der Kategorie „Kinder“ des „Unerhört!“-Hörspielpreises 2016 gewonnen.

Samstag, 25.3., 11.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Birge Tetzner
Veranstalter: ultramar media

 

 

Die lustigsten Hörproben Deutschlands – Update 2017

Unser Zwerchfell-Training für den Messe-Samstag.

Was man im Hörbuch und Radio NICHT hören kann! Oder vielleicht leider doch? Peinliche Versprecher zum Lachen, denkwürdige Reden zum Fremdschämen, originelles Denglisch zum Kopfschütteln und vieles mehr – hier erleben Sie Hörspiele, Features, Lesungen und Radiosendungen von einer ganz neuen Seite.

Das Team von Hoerbuch-Seminare.de präsentiert das brandaktuelle Update der „lustigsten Hörproben Deutschlands“! Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Start in den ersten Messetag am Wochenende.

Samstag, 25.3., 12.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Anne Künstler, René Wagner
Veranstalter: Hoerbuchseminare.de, Leipziger Buchmesse

 

 

Doc MacDooleys Elfenstunde II – Im Wald von Carterhaugh

Märchen und Melodien aus Irland – das Bühnenprogramm zum Hörspiel für Kinder ab 5 Jahren.

In dem rund 40-minütigen Ein-Mann-Folk-Fantasy-Musical „Doc MacDooley’s Elfenstunde II“ wird in freier Nacherzählung das schottische Feenmärchen „Tam Lin“ dargestellt und mit traditionellen Melodien Irlands und Schottlands verbunden. Die Kunstfigur des etwas kautzigen Prof. Doc. Pádraig MacDooley reist, der Feenkönigin knapp entkommen, mit den Kindern zurück nach Schottland an den Schauplatz des Märchen-Geschehens. Dort beginnen die Ereignisse aus längst vergangener Zeit lebendig zu werden und Doc Mac Dooley findet sich plötzlich in den Rollen der Protagonisten wieder, singt und spielt abwechselnd jeweils aus der Sicht von Tam Lin, Janet und der Feenkönigin.

Die Hörspiel-CD gibt es unter www.doc-macdooley.de. Produziert wurde das Fantasy-Musical zusammen mit dem Filmkomponisten Martin Leonhardt. Mit Liebe zum Detail wurden sowohl stimmungsvoll plastische Klangbilder als auch eindrucksvoll symphonische Kompositionen erschaffen. Unterstützt wurde das Projekt von den Sängern und Musicaldarstellern Stefanie Dreyer, Friedrich Rau und der Newcomerin Katarina Poltermann Leonhardt sowie dem Kinderchor der Louis-Fürnberg-Grundschule Weimar unter der Leitung von Mathias Olbrich. Live-Einspielungen von Fiddle, Querflöte, Whistle, Uilleannpipes, Gitarre, Psalter, Mandola und Bouzuki der Band 2Bfolkish! & Freunde runden das authentische Hörerlebnis ab.

Samstag, 25.3., 13.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Alexander Philipp Hahne
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 

Wer hört, weiß mehr!

Spannende Sachhörbücher für Kinder und Jugendliche stehen hoch im Kurs.

Hörbücher für Kinder und Jugendliche sind wahre Verkaufsschlager, auch Sachhörbücher sehr gefragt. Besonders beliebt sind Titel, die beide Genres kombinieren: Sachhörbücher, die jungen Hörern locker-spannend Wissen vermitteln. Wie sonst könnte man „trockene“ Fakten in moderner Form noch spannender aufbereiten als mit einem Medium, das so richtig „zwischen die Ohren“ geht? Hörbuchjournalist René Wagner präsentiert empfehlenswerte Neuheiten und Geheimtipps.

Samstag, 25.3., 14.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: René Wagner
Veranstalter: Hoerbuch-Seminare.de, Leipziger Buchmesse

 

 


DLÉ – Der Fluch der Tantaliden

Dlé präsentieren live: Ausschnitte aus ihrem Debütalbum „Der Fluch der Tantaliden“.

Seit dem Erscheinen hat das Crossover-HipHop-Album sowohl bei Rap-Fans als auch bei Liebhabern der griechischen Mythologie für Furore gesorgt. Ein Hörspiel, mit Flow, Beastie-Boys-Anleihen, Sprachwitz und Familiengemetzel. Eine der grausamsten Mythen des klassischen Altertums wollte unbedingt in eigenen Worten nacherzählt werden. Eine epochale Schlachtplatte statt Urban City Finger-Food. Parabeln auf unser Leben heute, denn was sich über Jahrtausende hält, hat Gewicht. Was hat der größenwahnsinnige König Tantalos mit unseren unstillbaren Egos zu tun? Welche sind heute unsere Götter? Bin ich Herr meines Lebens oder ist mein Weg determiniert von Ate, der Verblendung und dem unausweichlichen Schicksal?

Apropos determiniert: Der vielschichtige Dlé-Sound bleibt treuer Knecht der Story, welche die drei Musiker erzählen wollen. Manche Songs haben einen Mitsing-Refrain, andere gar keinen. Stilistisch gibt es alles von Battle-Rap, Hip Hop, Bossa Nova, Reggae, bis zum klassischen Hörspiel. Dlé Zweck heiligt die Mittel. Beim Zuhören merkt man schnell: Zeit zum Luftholen bleibt hier keine. „Der Fluch der Tantaliden“ ist wild, clever, frisch und vor allem: unberechenbar.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen, CDs, Vinyl und selbstdesignte T-Shirts zu erwerben sowie auf Autogrammjagd zu gehen.

Die Presse meint: „Großes Thema großartig umgesetzt“ (Westzeit). „Angesichts der über eine abendfüllend lange Strecke nicht abreißen wollenden Kette gelungener Verskunst, fühlte ich mich allen Ernstes, an einen anderen Text erinnert, der ebenfalls ähnlich lupenreime Reime lückenlos aneinandereimte: Goethes Faust.“ (moviebeta) „Die Handlung zum Ende hin verdichtet sich ungemein und ein mehrmaliges Hören ist unvermeidbar. Dies hier ist so schräg und so verdammt gut, dass eine Anschaffung des Albums unvermeidlich ist!“(luserlounge)

Samstag, 25.3., 15.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Kemo, Jackson Mehrzweck, Jaques Tabaques
Veranstalter: Dlé

 

 

Nur für Vereinsmitglieder:
Jahreshauptversammlung der Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

→ abends in der Leipziger Innenstadt

Eine Einladung ist allen Mitgliedern am 8.2. zugegangen. Für Interessenten gibt’s hier alle Infos zur Mitgliedschaft.

Samstag, 25.3., 19.30 Uhr

 

 

 

SONNTAG, 26.3.2017

„Fred bei den Maya“ – Abenteuer im dichten Regenwald

Für neugierige Kinder ab 9 Jahren. So macht Geschichte Spaß!

Durch ein Zeittor gerät Fred in die Vergangenheit, direkt zwischen die Fronten eines Bruderkriegs zweier mächtiger Maya-Könige. Mit zwei neuen Freunden aus der Zeit der Maya versucht er die Jaguarkrieger vor dem Opfertod zu bewahren und gerät bald selbst in Gefangenschaft. Eingebettet in die spannende Geschichte sind die Mythen und Bräuche der antiken Hochkultur der Maya, und auch die Lesung ist eine Mischung aus Sachinformation und Abenteuergeschichte. So macht Geschichte Spaß!

Sonntag, 26.3., 11.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Birge Tetzner
Veranstalter: ultramar media

 

 

Vorlesen, aber richtig! Tipps & Tricks rund um die schönste Art, Bücher zu erleben

Wir machen Sie „vorlesesüchtig“ – willkommen in der großen Vorlese-Show.

Vorlesen ist die Mutter des Lesens, sagte schon Goethe. Aber wie lässt man Geschichten lebendig werden? Welche Stilmittel bringen gerade kleine Zuhörer dazu, ihren Eltern und Lehrern „an den Lippen zu kleben“? Wie bindet man die Kinder in die Geschichte mit ein? Und was hat das mit Kreuzfahrtschiffen, einer berühmten Oper sowie Pferden, Fischen und Hasen zu tun? Finden Sie es heraus, wenn Sie Bücher lieben und mindestens genauso gerne (vielleicht noch lieber?) vorlesen.

Vorlese-Coach René Wagner ist seit Jahren als Sprecher und „Vorleser“ tätig und zeigt allen Vorlesebegeisterten und Vorlesewilligen, wie man Geschichten so erzählt, dass die Zuhörer „dranbleiben“ – egal in welchem Alter sie sind. Lesemuffel seien gewarnt: Der Crashkurs bietet spannende Erkenntnisse mit Suchtfaktor 9 – und die 10, die machen Sie dann selber voll.

Sonntag, 26.3., 11.30 Uhr, CCL Saal 4 (Kongresszentrum)

Mitwirkende: René Wagner
Veranstalter: Hoerbuch-Seminare.de, Leipziger Buchmesse

 

 


Ferien im Flohzirkus

Mitreißend fantastisch-musikalische Lesung für kleine und große Zuhörer.

Thommi Baake liest aus seinem brandneuen Buch. Er erlebt seine Abenteuer. Er verstellt seine Stimmen immer wieder, animiert die Kinder, Geräusche zu machen, singt für und mit ihnen – und gestaltet zu jeder Zeit eine lebendige Lesung. Auch für Erwachsene geeignet!

Sonntag, 26.3., 12.30 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Thommi Baake
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 


Hilfe, die Mumie lebt!

Vorstellung des Hörbuchs „Ritter Kahlbutz – Besuch aus der Vergangenheit“.

Die Kinderbuchautorin Dorothea Flechsig und der Schauspieler Jaron Löwenberg (deutsche Stimme u.a. für Adrien Brody und Edward Norton) stellen in der gemeinsamen Lesung „Ritter Kahlbutz – Besuch aus der Vergangenheit“ das neue Hörbuch aus dem Programm des Glückschuh-Verlages vor. Die beiden erzählen die ungewöhnliche Freundschaftsgeschichte zwischen dem Jungen Nils und dem uralten Ritter Kahlbutz.

Alles beginnt damit, dass die beiden Raufbolde Sven und Toni ihren Schulkameraden Nils so richtig erschrecken wollen. Sie stehlen die Mumie des Ritters Kahlbutz, der vor über 300 Jahren Schuld auf sich geladen hatte, aus der Gruft ihrer Dorfkirche und binden sie an eine Laterne auf der Brücke. Sie wissen, dass Nils die Brücke an diesem Abend überqueren muss. In der Dämmerung zieht ein Gewitter auf, und der Donner rollt drohend über das Dorf. Tatsächlich kommt Nils, aber alles wird ganz anders, als es Sven und Toni erwarten. Ritterliche Abenteuer beginnen und Nils gewinnt einen ungewöhnlichen Freund, der ihn beschützt und lehrt, wie man des „Stolzes Krone auf dem Haupte trägt“.

Sonntag, 26.3., 13.00 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Dorothea Flechsig, Jaron Löwenberg
Veranstalter: Glückschuh Verlag

 

 


Der kleine Mordratgeber

Sie wollten schon immer wissen, wie es gemacht wird? Ohne dabei erwischt zu werden?

Tragikomisch, schwarzhumorig, mördersatirisch – das erste Kapitel aus Michael Noldens Roman »DER KLEINE MORDRATGEBER«: Max Heiliger ist im Rentenalter. Seine Frau Emilie ist blind und zeitweise verwirrt. Um die Finanzen ist es schlecht bestellt. Da scheint es ein Wink des Schicksals zu sein, als Max Heiliger auf einem Flohmarkt eines Tages ein Buch mit dem merkwürdigen Titel »DER KLEINE MORDRATGEBER« entdeckt. Die vielfältigen Möglichkeiten, jemanden umzubringen, offensichtlich oder verdeckt, die in dem über tausend Seiten starken Buch geschildert werden, lassen in Max Heiliger eine Idee reifen. Eine verzweifelte zwar, aber eine seit langem echte, umsetzbare Idee. Max Heiliger will zur Aufbesserung der Rente zum Auftragsmörder werden. Wollten da nicht ein paar alte Bekannte jemanden aus ihrem Umfeld loswerden?

Sonntag, 26.3., 13.30 Uhr, Halle 3, Stand B501

Mitwirkende: Michael Nolden
Veranstalter: Hörspiel-Gemeinschaft e.V.

 

 

[ ENDE ]

Wir freuen uns auf euren Besuch im nächsten Jahr!

 

Schreibe einen Kommentar